Die Fachinformationsdienste der Deutschen Forschungsgemeinschaft: Einfach und Bequem Online-Ressourcen für den eigenen Fachbereich finden

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft ermöglicht mit dem Auf- und Ausbau dieser sogenannten Fachinformationsdienste einen schnellen und direkter Zugriff auf Spezialliteratur und forschungsrelevante Informationen. Nachdem bereits der FID Kunst (Standort Heidelberg) und der FID Musik (Standort München) zu Gast bei dokunstLMU waren, erwarten uns in diesem Sommersemester zwei weitere FID-Vorträge:

Zunächst stellt uns am 18.05.2017 um 19 Uhr Dr. Sebastian Soppe adlr.link (gesprochen: „adler.link“), das zentrale Nachweisportal für alle, die sich für Kommunikation, Film, Fernsehen oder Medien allgemein interessieren oder in diesem Gebiet arbeiten, forschen, lehren oder studieren, vor.

Am 29.06.2017 besucht uns dann mit Frau Franziska Voß der FID Darstellende Kunst, eine ebenfalls digitale Zusammenführung von Archiv-, Sammlungs-, Museums- und Bibliotheksbeständen zur darstellenden Kunst unter einer Suchoberfläche. Alle Infos sowie das Anmeldeformular zum Vortrag von Frau Voß finden Sie hier.

Die Anmeldung für Herr Dr. Stoppes FID-Vortrag über das Nachweisportal zur Film-, Kommunikations- und Medienwissenschaft adlr.link läuft nur noch bis einschließlich Sonntag, 14.05.2017. Bitte registrieren Sie sich hierfür verbindlich über das unten beigefügte Online-Formular.

[Anmeldefrist abgelaufen]

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.