Kunstpädagogik

Prof. Dr. Wolfgang Kehr

Jürgen Fritsche Die Kompetenz des Künstlers als Katalysator im therapeutischen Feld WS 14/15
Elena Haas Das Fremde wahrnehmen. Über kunstpädagogisches Mapping WS 14/15
Susanne Sieben-Pröschel Wie betrachten Kinder Bilder? – Die Untersuchung Hermann Hinkels aus dem Jahre 1980 im Lichte der Gegenwart WS 14/15
Monika Himmler Lebenscollagen: Erinnerungsarbeit mit ästhetisch-bildnerischen Ausdrucksmitteln in der stationären Altenpflege: Dokumentation und interdisziplinäre Verortung eines kunstpädagogischen Projekts WS 12/13
Simone Gaiß  Kunstpädagogik und Kunsttherapie: Entwicklungsförderung zwischen Kindheit und Jugend anhand sinnlicher Wahrnehmung und ästhetisch-bildnerischer Erfahrung SS 12
Ursula Schimmer Die Didaktik des Schaufensters. Das Modeschaufenster als kunstpädagogisches Problem mit Blick auf die Zielgruppe der Jugendlichen SS 10
Barbara Kaesbohrer Die sprechenden Räume.
Ästhetisches Begreifen von Bühnenbildern der Postmoderne. Eine kunstpädagogische Betrachtung
SS 09
Daniel Botz Kunst, Code und Maschine. Die Ästhetik der Computer-Demoszene. SS 08
Uta Sienel Der Siebdruck und seine Druckträger. Zur Materialität eines jungen Druckverfahrens WS 07/08
Susanne Weiß Kunstvermittlung und die „Oral History“ der Künstler — dargestellt an Leben und Werk der Bildhauerin Marlene Neubauer-Woerner WS 05/06
Severin Zebhauser Der Kitschbegriff in der Kunstpädagogik: Entstehung, Funktion und Wandel WS 05/06
Brigitte Kaiser Inszenierung und Erlebnis in kulturhistorischen Ausstellungen: museale Kommunikation in kunstpädagogischer Perspektive SS 05
Claudia Schmalhofer Die Kgl. Kunstgewerbeschule München: (1868-1918); ihr Einfluss auf die Ausbildung der Zeichenlehrerinnen WS 04/05
Wolfgang Groh   Das verfremdete Objekt in der Kunstpädagogik. Studien zur praktischen ästhetischen und pädagogischen Zweckmäßigkeit SS 04
Rainer Wenrich Kunst und Mode im 20. Jahrhundert. Studien zur Vermittlung im Kunstunterricht WS 02/03
Karin Guminski Kunst am Computer: Ästhetik, Bildtheorie und Praxis des Computerbildes SS 01

 

Prof. Dr. Ernst Rebel

Johanna Stark Zeitaspekte in der Kunstpädagogik WS 15/16
Verena Buddenberg Ästhetische Erfahrungsprozesse
in der biographischen Perspektive
WS 14/15
Tanja Baar Die Gruppe KEKS – Aufbrüche der aktionistischen Kunstpädagogik SS 14
Johanna Eder Homo Creans – Kreativität und Kreativitätsförderung im Kontext transmedialer Kunst SS 13
Bianca Nandzik  Kulturelle Identität und pädagogische Handlungsräume: am Beispiel der Community Murals in San Francisco (1930-2010) SS 2012
Anja Förschner Paul McCarthy und die Entertainment-Metropole Los Angeles: Aspekte zur Produktion und Rezeption eines multimedialen Kunstkonzepts SS 2011
Jürgen Grath Furk’art. Spuren des Ephemeren. WS 2010/11
Brigitte Zuber Gymnasiale Kunsterziehung der NS-Zeit. Das Beispiel München. SS 2007
Elisabeth Hartung-Hall Imaginäre Tropen oder Kunst als Ethnographie der eigenen Kultur. Aspekte der Annäherung von Kunst und Ethnographie, ausgehend vom Werk Lothar Baumgartens WS 2006/07
Agathe Schmiddunser Körper der Passionen: die lebensgroße Liegefigur des toten Christus vom Mittelalter bis zum spanischen Yacente des Frühbarock SS 2005
Karin Leonhard Das gemalte Zimmer. Zur Interieurmalerei Jan Vermeers SS 2001