Theaterwissenschaft

Prof. Dr. Christopher Balme

Cseh-Varga Katalin Rebellische (Spiel)Räume und Underground Netzwerke. Die „zweite Öffentlichkeit“ der ungarischen Avantgarde SS 16
Schmidt Laura Seht, Hirten, dies hat er getan. Weihnachtliches Theater zwischen Kirche und Sportpalast SS 16
Rosca Madalina Maria Visuelle Ausdrucksmittel einer Revolution. Eine vergleichende Studie zwischen der filmischen Darstellung der rumänischen Revolution und der digitalen Aufzeichnung der Revolution in Ägypten WS 15/16
Zorn Johanna  Sterben lernen: Christoph Schlingensiefs autobiotheatrale Selbstmodellierung im Angesicht des Todes SS 15
Knüppel Katharina Samuel Becketts Spuren im 21. Jahrhundert: intermediale Transformationen seines Werks in Bildender Kunst und Choreografie. SS 15
Cseke Iris-Barbara „Netzwerke aus Inszenierung und Öffentlichkeit: Protest, Kunst und Theater auf YouTube.“ SS 15
Buglioni Chiara Maria Artur Kutscher und die Anfänge der Münchner Theaterwissenschaft SS 15
Leonhardt Theresa Victoria Entwicklung des Mäzenatentums in Deutschland unter besonderer Berücksichtigung der Frankfurter Kulturlandschaft des auslaufenden 19. und 20. Jahrhundert SS 15
Nicholson Rashna Darius The Parsi Theatre and the Parsi Community WS 14/15
Tögl Gero The Bayreuth Enterprise 1848-1914. Social Construction, Artistic Expansionism, Modern Economy WS 14/15
Yamomo Melecio Opera and Modernization in Southeast Asia SS 14
Ghosh Anirban The Tropic Trapeze: Performance and Visuality in Colonial India WS 13/14
Szymanski Berenika Theatraler Protest und der Weg Polens zu 1989: zum Aushandeln von Öffentlichkeit im Jahrzehnt der Solidarność WS 10/11
Metzger Stephanie Theater und Fiktion: Spielräume des Fiktiven in Inszenierungen der Gegenwart SS 09
Albacan Aristita Intermediality and Spectatorship in the Theatre Work of Robert Lepage SS 08
Pfahl Julia Zwischen den Kulturen – zwischen den Künsten: medial-hybride Theaterinszenierungen in Québec SS 07
Stenzel Julia Der Körper als Kartograph?: Umrisse einer historischen mapping theory SS 07
Zugschwerdt Tanja „But happily the Nô are not yet dead“: die Rezeption des japanischen Nô im westlichen Theater; eine diskursanalytische Untersuchung SS 07

 

Prof. Dr. Hans-Peter Bayerdörfer

Kapusta Danijela Personentransformation: zur Konstruktion und Dekonstruktion der Person im deutschen Theater der Jahrtausendwende WS 10/11
Kobayashi-Brendenstein Naoko Wassily Kandinskys frühe Bühnenkompositionen: über Körperlichkeit und Bewegung WS 09/10
Panyr Raphaela Neue ästhetische Wege an Jugendtheatern in Deutschland: mit einem vergleichenden Blick auf die Jugendtheater-Szene in Tschechien SS 09
Stauss Annemarie Schauspiel und Nationale Frage: Kostümstil und Aufführungspraxis im Burgtheater der Schreyvogel- und Laubezeit WS 08/09
Jooß-Bernau Christian Das Pop-Konzert als para-theatrale Form: seine Varianten und seine Bedingungen im kulturell-öffentlichen Raum WS 07/08
Lee Insoon Shakespeare-Inszenierungen in Korea seit 1970: eine Untersuchung zur interkulturellen Rezeption anhand exemplarischer Aufführungen von Hamlet und Romeo und Julia WS 07/08
Riesche Barbara Schöne Mohrinnen, edle Sklaven, schwarze Rächer: Schwarzendarstellung und Sklavereithematik im deutschen Unterhaltungstheater; (1770-1814) SS 07
Kunz Isabel Rebecca Inkle und Yariko: der „Edle Wilde“ auf den deutschsprachigen Bühnen des ausgehenden 18. Jahrhunderts SS 06
von Ahnen Helmut Das Komische auf der Bühne: Versuch einer Systematik WS 05/06

 

PD Dr. Jörg von Brincken

Faßreiner Werner Star Trek, Breaking Bad & Co. Zur narrativen Struktur des seriellen US-amerikanischen „Quality TV“ WS 16/17

 

PD Dr. Andreas Englhart

Pfeffer Melina Anthropomorphisierung im Animationsfilm SS 11

 

Prof. Dr. Jens Malte Fischer

Kauffmann Matthias Operette im ‚Dritten Reich‘: Musikalisches Unterhaltungstheater zwischen 1933 und 1945 WS 14/15
Heininger Konstanze „Ein Traum von großer Magie“: die Zusammenarbeit von Hugo von Hofmannsthal und Max Reinhardt WS 12/13
Kalscheuer Daniela Sieg! Heil?: Strategien zur mentalen Aufrüstung im deutschen Weltkriegsfilm 1931-1939 SS 12
Schütze Larissa William Dieterle und die deutschsprachige Emigration in Hollywood: antifaschistische Filmarbeit bei Warner Bros. Pictures, 1930-1940 WS 11/12
Himmelseher Birgit Das Weimarer Hoftheater unter Goethes Leitung: Kunstanspruch und Kulturpolitik im Konflikt WS 08/09
Eisermann Judith Josef Kainz – zwischen Tradition und Moderne: der Weg eines epochalen Schauspielers WS 08/09
Stauss Sebastian Zwischen Narzissmus und Selbsthass: das Bild des ästhetizistischen Künstlers im Theater der Jahrhundertwende und der Zwischenkriegszeit WS 07/08
Beier Nikolaj „Vor allem bin ich ich … „: Judentum, Akkulturation und Antisemitismus in Arthur Schnitzlers Leben und Werk WS 06/07
Mädler Kathrin Broken men: sentimentale Melodramen der Männlichkeit – Krisen von Gender und Genre im zeitgenössischen Hollywood-Film WS 05/06
Odenwald Martin Florian Der nazistische Kampf gegen das „Undeutsche“ in Theater und Film: 1920-1945 WS 05/06
Schulters  Stefan Faszination des Bösen: Orson Welles‘ Filme in Hollywood WS 05/06
Cherubini Sabrina Arrigo Boitos Oper „Nerone“: ein Meisterwerk des italienischen Musiktheaters SS 05
Halbach Frank Ahasvers Erlösung: der Mythos vom Ewigen Juden im Opernlibretto des 19. Jahrhunderts WS 04/05

 

Prof. Dr. Michael Gissenwehrer

Husain Zangana Theater als unsichtbare Therapie WS 16/17
Kloë Christopher Komik – ein Entwicklungsprozess.Entwicklung der medialen komischen (Selbst-) Darstellung von Minderheiten  am Beispiel von türkisch-stämmigen und muslimischen Gruppen in Deutschland und im Vergleich zu ausgewählten Minderheiten im westlichen Kulturkreis SS 16
Fang Jinghzhi Durch Austausch entsteht Identität: Der Einfluss des Stanislawski-Systems auf das Selbstbild des pekinger Volkskunsttheaters in 1950-60er SS 15
Nibler Christian Achievement & Exploration – Dramaturgie der Grenzüberschreitung im Computerspie SS 15
Körner Andre Theatralisierung der Lebenswelt durch Reality TV Formate- Die Simulation im grellen Licht der Wirklichkeit SS 15
Schumacher Jan Stillstand… sieht anders aus. Enwicklungen im Nogaku seit der Meji-Restauration WS 14/15
Hank Marcus Klassenkampf adé!? – der Verlust des „revolutionären Subjekts“ aus dem deutschsprachigen Theater am Beginn des 21. Jahrhunderts SS 14
Lau Martin Hanns von Gumppenberg, 1866-1928. Ein Schriftsteller, Okkultist, Kabarettist und Kritiker in München WS 13/14
Mell Lina Lernendes Theater: Innovationspotential der prozessorientierten Arbeitsweise der professionellen freien Tanz und Theater Szene an Stadttheatern in Deutschland und deren Wirkung für die Mitarbeiter und die ‚Institution‘ Theater SS 13
Glasl Sofia Mind the map: Jim Jarmusch als Kartograph von popkulturellem Gedächtnis SS 12
Laudahn Christine Zwischen Postdramatik und Dramatik: Roland Schimmelpfennigs Raumentwürfe SS 11
Alpargin Melike Istanbuls theatralische Wendezeit: die Rezeption des westlichen Theaters im 19. und frühen 20. Jahrhundert des Osmanischen Reiches WS 10/11
Gnauk Ricarda Der Wahnsinn hat Methode: die Dramaturgie der Genre-Parodien von Mel Brooks WS 10/11
Stecher Anna Im Dialog mit dem chinesischen Schauspieljahrhundert: Studien zum Theater von Lin Zhaohua WS 10/11
Heinrichs Sonja Erschreckende Augenblicke: die Dramaturgie des Psychothrillers WS 09/10
Wolfram Ilse 200 Jahre Volksheld Andreas Hofer auf der Bühne und im Film SS 09
Kleinschmidt Andreas Die dramatische Rezeption des Chatterton-Motivs: Fälschung und Authentizität im theatralen Diskurs WS 08/09
Drewes Miriam Theater als Ort der Utopie: zur Ästhetik von Ereignis und Präsenz SS 08
Coffey Alexandra Höllischer Ehrgeiz und himmlische Macht: Herrschafts- und Magiediskurse im Theater der englischen Renaissance WS 06/07
Bach Verena Im Angesicht des Teufels: seine Erscheinung und Darstellung im Film seit 1980 SS 06
Poppek Yvonne Was ist ein Dorn?: die Shakespeare-Inszenierungen des Theaterregisseurs Dieter Dorn SS 06
Hassan Mohamed Osiris: die theatrale Auseinandersetzung mit ägyptischen Mythen SS 05

 

Prof. Dr. Jürgen Schläder

Wörner Ulrike Die Rezeption des Verpassens: Simultaneität im Tanz SS 15
Cromme Rasmus Thaliens Vermächtnis am Gärtnerplatz: Positionierung durch Programmierung; historisch-empirische Fallstudie zu Repertoireentwicklung und Produktpotenzial des Staatstheaters am Gärtnerplatz München SS 12
Dendorfer Sabine Theater wie Kino – der Kinofilm als Bühnenadaptation: medienästhetische Parallelen im Austausch zwischen Film und Theater auf der zeitgenössischen deutschsprachigen Bühne WS 11/12
Focke Ann-Christin Unterwerfung und Widerstreit: Strukturen einer neuen politischen Theaterästhetik WS 10/11
Rittersporn Viviane Fetischismus und Film WS 07/08
Weber Franziska Dimensionen des Denkens: der raumzeitliche Kollaps des Gegenwärtigen; geistes- und naturwissenschaftliche Entwürfe – verifiziert an Martin Kušejs „Don Giovanni“ WS 07/08
Ecker Martin   Zwischen Neubeginn und Tradition – Das Bayerische Staatsschauspiel in den 1950er Jahren: Untersuchungen zum Spielplan der Intendanten Alois Johannes Lippl und Kurt Horwitz WS 04/05